Heimatbuch

Heimatbuch

Viele Jahre lang hat unser Ortschronist in Zusammenarbeit mit zahlreichen Zeitzeugen und Experten an einem Heimatbuch für den Markt Münsterhausen gearbeitet.

Das Ergebnis: ein 400 Seiten umfassendes und dabei reich bebildertes Werk präsentieren zu können, das auf interessante und unterhaltsame Weise an die Vergangenheit unseres Marktes Münsterhausen erinnert.

 

Das Heimatbuch ist für 24,50 € erhältlich bei der Raiffeisenbank Münsterhausen, Mayer's Hofladen,  sowie im Rathaus Thannhausen. 

 

 

 

Aus der Geschichte von Münsterhausen

Der Ort ist als Doppelsiedlung das längste Dorf mit 2,5 km von Schwaben. Das untere Dorf als "Münster" also Besitz einer Kirche und das obere Dorf als "Hausen" Besitz eines Hauses bzw. Burg.

 

Wurde 1071 das erste Mal erwähnt. Augsburger Klöster und das Kloster Ursber mit vielen andere Adelige, wie Ritter von Freiberg, Marquard von Schellenberg, Eberhart von Stein, Walter von Hürnheim, Truchsess von Höfingen, Roth von Ichenhausen, Ferdinand von Österreich, Wilhelm von Leonrod und Ludwig von Heidenheim waren die Lehnsherren des Ortes.

 

Nach der Säkularisation 1802 wurde 1820 das Schloss abgebrochen, das zwischen Hausen und Münster lag.

 

17.12.2009 Anbau und Sanierung des Kindergartens

 

Münsterhausen um das Jahr 1824

 

Persönlichkeiten von Münsterhausen

Michael Kaiser 29.07.1972 Ernennung  zum Ehrenbürger
Eduard Lack 28.03.1978 Ernennung  zum Ehrenbürger
Max Höck 17.03.1995 Ernennung  zum Ehrenbürger
Paul Hartinge 17.03.1995 Ernennung zum Ehrenbürger
Pfarrer Mirko Cavar 26.07.2020 Ernennung  zum Ehrenbürger
   

 

 

drucken nach oben