Blühflächen für Artenvielfalt

Blühstreifen in Münsterhausen

Der Markt Münsterhausen kann bei ihren eigenen Liegenschaften mit gutem Beispiel klimaschützend voran gehen. Wir können die gemeindliche Infrastruktur in Richtung Klimaschutz entwickeln. Doch entscheidend ist es, die Bürgerinnen und Bürger zu erreichen und zu umweltfreundlichem Verhalten zu motivieren.

Ohne unsere Bürgerinnen und Bürger geht es nicht! Einerseits ist es eminent wichtig, seitens des Marktes durchgeführte Klimaschutzmaßnamen öffentlichkeitswirksam zu kommunizieren. Andererseits fordert die Klimaschutzstrategie, die Bürgerinnen und Bürger sowohl mit Informationsangeboten als auch mit Fördermitteln zu motivieren, den Klimaschutz selbst in die Hand zu nehmen. Das Bewusstsein für Klimaschutz ist in der Münsterhauser Bevölkerung ohnehin schon stark ausgeprägt. Doch um alle Bürgerinnen und Bürger mitzunehmen, hat unser Markt an vielen Stellen Akzente gesetzt – auch mit Mitteln aus unserem Haushalt.

 

Beispiele / Natur-Tipps für unsere Bürgerinnen und Bürger

Blühflächen für Artenvielfalt

Immer mehr Lebensraum von Insekten wird durch die Bebauung und Versiegelung von Flächen, sowie durch die konventionelle Landwirtschaft und deren Düngemittel zerstört. Auswirkung ist, dass die Population von Insekten, wie zum Beispiel Bienen, Fliegen und Schmetterlingen, drastisch zurückgeht.

Der Markt Münsterhausen will hier gegensteuern. Es werden Blühstreifen von unserem Bauhof für Insekten angelegt.

Aber auch jeder Einzelne kann seinen Beitrag zum Artenschutz leisten. Mit blühenden Gärten tun Sie nicht nur Ihrem Wohlbefinden und Ihrer Gesundheit eine Wohltat. Sie unterstützen damit auch unsere Bienen, Schmetterlinge Käfer und andere Tiere. Ein gepflegter Rasen ist vielleicht schön anzusehen, für Insekten aber leider völlig nutzlos. Schön ist es, wenn wenigstens die Gänseblümchen oder der Weiß-Klee nicht ausgestochen werden.

Versuchen Sie doch mal, ein paar Stellen im Rasen nicht zu mähen. Oder lassen Sie Ränder zu Strauchpflanzungen oder um Bäume einfach mal stehen und warten ab, was sich tut. Je nach Wildsamenvorrat im Boden kann es sein, dass auf einmal Klatschmohn, Wiesen-Schafgabe oder Margeriten wachsen und blühen. So haben sie einen schön gemähten Rasen und gleichzeitig Blühinseln für Insekten.

 

Natur-Tipps für den Insektengarten

  • Wilde Ecken:
    Die erste und einfachste Maßnahme ist es, einfach eine wilde Ecke stehen zu lassen, die weder gemäht noch betreten wird. Hier lassen wir Brennnesseln, Gräsern und Klee ihren Raum. Denn sie sind für viele unserer Insektenarten überlebenswichtig.
  • Frühblüher:
    Frühblüher sind für viele früh fliegende Insekten überlebensnotwendig. Daher sollte der insektenfreundliche Garten auf jeden Fall eine Auswahl der hübschen Pflanzen – wie zum Beispiel Schneeglöckchen, Krokusse oder Narzissen – enthalten.
  • Wildblumenbeet:
    Ein wohlduftendes Wildblumenbeet mit heimischen Pflanzen bereichert jeden Garten. Die farbenfrohen, flirrenden Hingucker sind einfach anzulegen und erfreuen ihre Besitzer über einen langen Zeitraum.

Auch die Pflege ist nicht aufwendig: Die Stauden müssen nur einmal im Jahr geschnitten werden, was jede Menge Zeit und Arbeit spart. Im Frühjahr, wenn der Garten zu neuem Leben erwacht, schlüpfen die Insekten, die in den Halmen der Wildblumen überwintert haben. Nun können die Stauden zurückgeschnitten werden. Heimische Pflanzen sind noch dazu winterhart und weniger anfällig für Pilze und andere Angreifer. Ein kleiner Streifen Wildblumen oder eine Mini-Ecke sind schon ein guter Anfang.

Das Bayerische Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz stellt in dieser Broschüre die Vielfalt blühender Gärten dar und macht deutlich, dass auch Schottergärten nicht ohne Pflege auskommen.

 

Pflanztipps: Mit diesen Pflanzen hilft man Insekten

Insekten spielen eine wichtige Rolle in der Natur. Als Bestäuber für viele Pflanzen oder als Nahrung für verschiedene Tiere wie Igel oder Vögel. Doch sie sind nicht nur nützlich, sondern sind auch schöne und faszinierende Tiere, die es zu entdecken lohnt, und die dem Garten eine lebendige Vielfalt schenken.

Wer Insekten unterstützen und ihnen im Garten einen Rückzugsort bieten möchte, kann dies mit der richtigen Pflanzenauswahl, einigen nützlichen Elementen und viel Geduld tun. Auf diesen Seiten geben wir jede Menge konkrete Tipps, wie man die kleinen Nützlinge in den eigenen Garten locken kann.

Pflanzen für den Insektengarten - NABU

drucken nach oben