Allgemeine Informationen

Symptome einer Atemwegserkrankung können aktuell vielfältige Ursachen haben. Zur Abklärung ggf. weiterer Diagnostik und Behandlung kontaktieren Sie daher bitte telefonisch Ihre Hausarztpraxis oder den Hilfs- und Notdienst. Geben Sie unbedingt vorab bekannt, wenn die Krankheitssymptome nach Aufenthalt in einem Risikogebiet oder Kontakt mit einer infizierten Person auftreten und kommen Sie nicht unangemeldet in die Praxis oder Notaufnahme. So werden Ansteckungen vermieden. Am Telefon werden Betroffene dann über weitere Maßnahmen informiert.

 

Wie kann ich mich und andere schützen?

 

Nicht nur im Rahmen der aktuellen Grippewelle gilt:

Nach gesichertem Kontakt mit Infizierten: Bitte umgehend telefonisch beim Gesundheitsamt melden – unabhängig davon, ob Sie sich krank fühlen oder nicht.

Wenn Sie nicht in einem der Risikogebiete waren und keinen Kontakt zu einem am neuartigen Coronavirus Erkrankten hatten (COVID 19), sind keine speziellen Vorsichtsmaßnahmen nötig. Falls Sie Erkältungs- oder Grippesymptome entwickeln, gehen Sie bitte wie üblich vor: kontaktieren Sie ggf. einen Arzt/eine Ärztin. Das heißt: Melden Sie sich bitte frühzeitig krank und schicken Sie Ihr krankes Kind nicht in eine Gemeinschaftseinrichtung (z.B. Kindergarten, Schule). Die Hustenetikette sollte beachtet werden (Husten oder Niesen in Ellenbeuge oder ins Taschentuch).

Dies gilt auch, wenn Ihr Arbeitgeber sie im Rahmen einer eigenen Vorsichtsmaßnahme z. B. bittet, zu Hause zu bleiben.

 

Weitere Informationen finden sich unter:

FAQ Coronavirus – RKI: https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html

FAQ Coronavirus BzGA: https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html

Risikogebiete – RKI: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

 

 

Quelle: Landratsamt Günzburg

drucken nach oben